D&H: News Update (Zusammenfassung nach langer Zeit)

Eingetragen bei: SX-News-Blog | 0

In diesem Beitrag werden die Neuigkeiten von Doehler & Haass zwischen Mai 2018 und Anfang 2018 zusammengefasst.

Produktneuheiten

Bremsmodul

Das neue achtfache Bremsmodul ermöglicht die kostengünstige Erzeugung asymmetrischer Digitalspannungen. Für jeden Gleisabschnitt kann getrennt eingestellt werden, ob die Asymmetrie für Bremsen oder für Langsamfahrt erzeugt werden soll. Da die Asymmetrie nur dann erzeugt wird, wenn das Gleissignal auch vom Decoder ausgewertet wird, entsteht kein Helligkeitsunterschied bei der Beleuchtung während der Einfahrt in den bzw. der Ausfahrt aus dem Bremsabschnitt.

Adapter für motorische Weichenantriebe

Dieser Adapter ermöglicht den Anschluss motorischer Weichenantriebe (zwei Drähte, Drehrichtungswechsel durch Umpolung) an unseren Funktionsdecoder. Für jeden motorischen Weichenantrieb wird ein eigener Adapter benötigt. Alle Eigenschaften des Funktionsdecoders (einstellbare Impulszeit, Kurzschlusssicherung usw.) bleiben dabei erhalten.

Fahrzeugfunktionsdecoder FH18A für SX1, SX2, DCC

  • Zum wahlweisen Betrieb mit konventionellem Gleichstrom-Fahrgerät, Digitalsystemen nach SelecTRIX 1 und 2 oder nach NMRA-Norm (DCC)
  • Die Umschaltung zwischen Analog- und Digitalbetrieb erfolgt automatisch
  • Im Digitalbetrieb wird das zuletzt programmierte System verwendet (es wird nicht automatisch umgeschaltet!)
  • SelecTRIX 1 31 Fahrstufen, 100 Adressen
  • SelecTRIX 2 127 Fahrstufen, 10.000 Adressen, 16 Zusatzfunktionen
  • DCC Kurze Adressen (1-127), lange Adressen (0001-9999), mit 14, 28, 126 Fahrstufen
  • Intern 127 Fahrstufen
  • Blockstreckenbetrieb mit einfachen Dioden im Digitalbetrieb
  • Licht- und Funktionsausgänge (teilweise) dimmbar und analog aktivierbar
  • Rangiergang
  • Licht- und Gleisanschlüsse elektronisch tauschbar
  • Alle Funktionsausgänge frei programmierbar
  • Temperaturschutz
  • Resetfunktion für DCC und SX2
  • Updatefähigkeit des Decoders
  • https://doehler-haass.de/cms/pages/produkte/fahrzeugdecoder/fh18a.php

Updates für D&H-Produkte

Firmware-Updates für verschiedene Sounddecoder und Soundmodule

  • Firmware-Update für Sounddecoder SD10A, SD16A, SD18A, SD21A und SD22A Version 1.11
  • Firmware-Update für Soundmodul SH10A Version 1.13

Diese Updates enthalten folgende Funktionserweiterungen:

  • Das Laden von Soundprojekten über das Gleissignal wurde ermöglicht (nur Sounddecoder)
    Dies bedeutet, dass in „schwierigen Fällen“ keine SUSI-Verbindung mehr zwischen Sounddecoder und Programmer hergestellt werden muss. Über das Gleissignal dauert der Ladevorgang in etwa vier- bis fünfmal so lange als über die SUSI-Schnittstelle.
  • Das HLU-Bremsverfahren (ZIMO) wurde implementiert (nur Sounddecoder)
    Funktion möglicherweise noch nicht stabil, nur mit RailCom-Cutout am Gleis nutzbar! Mit CV161 bis CV165 können die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzeln festgelegt werden.
  • Bremsrampe feiner einstellbar (nur Sounddecoder)
    Die bisherigen Werte 1, 2, 3 usw. entsprechen den neuen Werten 8, 16, 24 usw. Werte zwischen 1 und 8 führen zu stark geschwindigkeitsabhängigen Bremswegen.
  • Kurzschlusssicherung mit CV09/par054 ausschaltbar (nur Sounddecoder)
    Durch Setzen von Bit 3 in CV09/par054 kann nun die Kurzschlusssicherung des Motorausganges bei allen Sounddecodern ausgeschaltet werden.
  • Diese Updates enthalten folgende Korrekturen:
  • Die Spannung „ZVS“ war bei der CV-Programmierung auf dem Programmiergleis nicht eingeschaltet (nur Sounddecoder)
  • Bei der Verwendung überlappender Dampfstöße wurde bei der ersten Anfahrt der erste Dampfstoß doppelt wiedergegeben.
  • Nach dem Anhalten ist nun bei Dampfsoundprojekten keine Wartezeit vor der nächsten Anfahrt mehr erforderlich.
  • Bei einfachen Soundabläufen wird nun sichergestellt, dass kein Wechsel in den Schleifensound mehr erfolgt, sofern der Ablauf bereits beim Anfangssound ausgeschaltet wird.

Firmware-Updates für verschiedene Lokdecoder

  • Firmware-Update für Lokdecoder DH05C, DH06A, DH10C, DH12A, DH14B, DH16A, DH18A, DH21A, DH22A, FH05B, FH18A, FH22A, PD05A und PD12A Version 3.11
  • Firmware-Update für Brawa Spur N Voith Gravita 10BB Version 3.11
  • Firmware-Update für mTc14-Decoder 66840 und 66857 Version 3.11

Diese Updates enthalten folgende Funktionserweiterungen:

  • Längere Pufferzeit der Daten bei Stromunterbrechung
    Falls dieses Verhalten nicht erwünscht ist, kann der Energiesparmodus des Decoders mit CV137/par088 Bit 1 deaktiviert werden.
  • Bremsrampe feiner einstellbar (nicht für PD05A)
    Die bisherigen Werte 1, 2, 3 usw. entsprechen den neuen Werten 8, 16, 24 usw. Werte zwischen 1 und 8 führen zu stark geschwindigkeitsabhängigen Bremswegen.
  • Kurzschlusssicherung mit CV09/par054 ausschaltbar
    Durch Setzen von Bit 3 in CV09/par054 kann nun die Kurzschlusssicherung des Motorausganges bei allen Decodern ausgeschaltet werden.

Softwareupdates erschienen

  • Update-Software Version 1.12
  • Future-Central-Control (FCC)-Software Version 1.10
  • Programmer-Software Version 1.05
  • Soundprojekteditor-Software Version 0.80

Die Soundprojekteditor-Software unterstützt nun zusätzlich auch das Laden von Soundprojekten über das Gleissignal. Dies bedeutet, dass in „schwierigen Fällen“ keine SUSI-Verbindung mehr zwischen Sounddecoder und Programmer hergestellt werden muss. Über das Gleissignal dauert der Ladevorgang in etwa vier- bis fünfmal so lange als über die SUSI-Schnittstelle. Hierfür ist die Programmer-Firmware in der Version 0.42 erforderlich, welche ab sofort ebenfalls zum Download bereitsteht. Des Weiteren wurde ein Fehler behoben, der entstand wenn ein Sound, auf den Referenzen zeigen, nicht mehr einem Soundablauf zugeordnet war. Ebenfalls neu ist die Unterstützung von 128 MBits großen Flash-ROM auf den Sounddecodern.

Bei der Future-Central-Control (FCC)-Software wurde ein Fehler beseitigt, der dazu führte, dass die Software abstürzen konnte, falls während des laufenden Betriebes das USB-Kabel zur Digitalzentrale abgezogen wurde.

Die Update-Software unterstüzt nun die neuen Decodertypen.

Vor der ersten Kontaktaufnahme zum Internet (Prüfung auf Updates, Internet-Download von Firmware-Updates, Soundprojekten usw.) fordert die Software nun das Einverständnis zur D&H-Datenschutzerklärung ein, da es durch die Kontaktaufnahme der Software zu unserem Server zwangsläufig zur Übertragung von Daten vom PC des Anwenders zum D&H-Server kommen muss. Sie können jederzeit widersprechen, in diesem Falle wird keine Verbindung aufgebaut und folglich werden auch keine Daten übertragen. Übrigens: Heimliches „nach Hause telefonieren“ fand und findet durch D&H-Software niemals statt.

Hinweis

Die Texte sind der Doehler & Haass Homepage entnommen.
https://doehler-haass.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.