Digit-Electronic: Gleis-Polaritätsprüfer GP2011 vorgestellt

Eingetragen bei: SX-News-Blog | 2
WICHTIG:
Bitte diesen Nachtrag beachten: Link

Warum braucht man unbedingt einen Gleis-Polaritätsprüfer?
Bei einer analogen Modellbahnanlage kann man die Gleichspannung oder Wechselspannung auf dem Gleis mittels handelsüblichem Multimeter-Meßgerät messen. Bei digitalen Modellbahnanlagen ist das schwerer, weil die Polarität nicht genau messbar ist. Mit Multimeter und mit RMS ist das leider nicht möglich, da die digitale und rechteckformige Wechselspannung bis zu 20 Kilohertz in der Zentrale erzeugt. Die meisten billigen Multimeter mit RMS sind bis zu etwa 2 Kilohertz begrenzt. Bei teureren und professionellen Meßgeräten ab 1000 Euro lohnt für Hobby-Modellbahner nicht. Bei der Reparatur der Fulgurex-Weichenmotor mit Microschaltern für das Herzstück passieren oft Fehler. In unterem Modul im Verein und Privat ist manche nicht zugeordnete farbige Ader, (außer rot und blau) für die Gleise angebracht. Man wird bei einem 180-Grad gedrehten Modul oft verwirrt, ob letztenlich eine ROTE Ader immer an der Front, oder eine BLAUE Ader immer Hinten ist? Durch dem neu entwickelten Gleis-Polaritätsprüfer GP2011 von Digit-Electronic (für die SelecTrix – Modellbahn) ist gelungen. Man kann mittels GP2011 die Gleise sehr einfach und ohne Schwierigkeit messen bzw. ermittelt, welche Polarität sich auf der Schiene befindet. Eine Leuchtdiode zeigt durch BLAU oder ROT die Polarität, wenn die Prüfspitze des GP2011 mit dem Gleis in Berühung kommt. Mögliche und einfache Fehlersuche in digitalem Modellbahn-System:

  • Herzstück der Weiche
  • Kehrschleife
  • Zentrale
  • Booster
  • Intelligenter Belegtmelder
  • PX-Buchse (G1 und G2) der TRIX-Zentrale, der FCC oder anderer SX1-kompatibler Zentrale
  • Gleis-Verdrahtungen unter dem Modul oder Holzplatte 

(C) Digit-Electronic: Gleispolaritätsprüfer GP2011


Die Funktion der GP2011:
Der Stecker des Gleis-Polaritätsprüfers muß in die Selectrix-Steckbuchse (Bus 0) gesteckt werden. Die Zentrale wird automatisch auf das SX1-Format umgeschaltet. Sie müssen das Format mittels Handregler HR2010 RGB nicht umschalten. Sie schalten über Taste die Gleisspannung ein und messen auf dem Gleis oder mittels Kabel unter dem Modul oder der Anlage. Der integrierte Signalverarbeitungsprozessor erkennt die Polarität sofort und zeigt eine Leuchtdiode in ROT oder BLAU. Nach der Beendigung der Messung drückt man die Taste 2 Sek. lang und schaltet so das Systemformat auf das ursprüngliche Format zurück. Jetzt blinken die Leuchtdioden ROT und BLAU wechselseitig schnell. Sie können nun der SX-Stecker des GP2011 herausziehen.
Der Indikator der GP2011:
  • Grün = Die Gleisspannung ist eingeschaltet
  • Rot langsames blinken = Die Gleisspannung ist ausgeschaltet
  • Rot schnelles blinken = Die Gleisanlage hat einen Kurzschluß
  • Gelbes blinken = Das Systemformat wird auf SX1 oder das ursprüngliche Format automatisch umgeschaltet
  • Rot und blau wechselseitig langsam blinkend = Der SX-Stecker ist in falscher SX-Buchse (Bus 1) gesteckt.
Verfügbarkeit:
Der Gleis-Polaritätsprüfer GP2011 ist als Fertiggerät zum Preis von 39,00€ erhältlich.

Nähere Infos:
http://www.digit-electronic.de -> Selectrix-Projekte -> GP2011 Polaritätsprüfer
NACHTRAG:
Bitte diesen Beitrag beachten: Link 

2 Responses

Hinterlasse einen Kommentar