Belegtmeldung der Gleise flackert

| 0

Mit Parameter 4 wird das Abtastverhalten des GBMs eingestellt. Standardmäßig ist dieser Wert 40. Sollte die Belegtmeldung flackern, kann dieser Wert erhöht werden, bis das Flackern erlischt. Empfohlen werden Erhöhungen des Par. 4 in 10er Schritten (40 -> 50 -> 60 -> …) bis das Flackern sicher behoben ist. Sollte durch das Erhöhen und Testen keine Belegterkennung mehr möglich sein, wurde Par. 4 zu sehr erhöht. In diesem Fall den eingestellten Wert wieder verringern.
Hintergrund: Die Abtastung des Gleissignals ist nicht an den SX-Bus gebunden, sondern läuft in der Haupt-Programmschleife unabhängig. Der Wert in Parameter 4 gibt die Anzahl an erfolgreichen Abtastungen an, die der GBM das Gleis belegt „gesehen“ haben muss, damit das Ereignis „Gleis belegt“ ausgewertet werden darf. Die Basis hierzu sind ~250 Scans in 10 Millisekunden der Eingänge. Der Wert 40 bedeutet also, dass innerhalb von 10ms 40 Abtastungen von ~250 möglichen Abtastungen das Gleis belegt sein muss, damit der Eingang als „belegt“ gewertet wird. Erst dann erfolgt die weitere programmtechnische Verarbeitung der Ansprech- und Abfall-Verzögerung. Vereinfacht gesprochen: Das ist die Entprellung per Software der Eingänge.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.